die us amerikanische pornoindustrie befindet sich derzeit in einer zwangspause

Drehverbot für US-Pornoindustrie

Die US Pornoindustrie befindet sich sowieso schon in einer Krise, die Umsätze brechen ein, immer mehr Gegner formieren sich gegen gegen die Verbreitung von Pornos und nun kommt auch noch ein Drehverbot hinzu, da sich kürzlich wieder ein Darsteller mit dem im schlimmsten Fall tödlichen HI-Virus infiziert hat. Wie die Industrie auf das neu aufkeimende Verbot von ungeschütztem Verkehr in Pornos reagiert und wie Kondome zuverlässig vor Geschlechtskrankheiten schützen, lest Ihr in den folgenden Zeilen.

Erneute HIV Infektion bei Darsteller

Schon wieder hat sich ein Porno-Darsteller in den Vereinigten Staaten von Amerika mit dem HI-Virus angesteckt, ein mitunter todbringender Virus welcher das Immunsystem massiv angreift und umgangssprachlich auch als Aids bezeichnet wird. Ein männlicher Darsteller soll sich nun mit diesem Virus infiziert haben, ob dies während der Ausübung seiner beruflichen Tätigkeit passiert ist kann allerdings nicht mit Sicherheit festgestellt werden. Der Name des Darstellers wird aktuell noch Geheim gehalten um die ohnehin schon aufgewühlte Branche nicht noch mehr zu verunsichern, vorerst sollen alle Drehpartner dieses Darstellers untersucht und das genau Ausmaß einer eventuell weiterführenden Infektion unter die Lupe genommen werden. Es handelt sich hierbei schon um die dritte Infektion innerhalb kürzester Zeit, weswegen immer öfter auch ein Verbot von ungeschütztem Geschlechtsverkehr in Pornos diskutiert wird, gegen welches sich die Branche bisher allerdings erfolgreich gewährt hat.

Vorübergehendes Drehverbot erwirkt

Nach dem Bekanntwerden der erneuten Infektion hat der Darsteller-Verband „Free Speech Coalition“ unverzüglich ein Drehverbot erwirkt um den Sachverhalt genau zu klären, weitere Infektionen auszuschließen und schlussendlich „seine“ Darsteller zu schützen. Vom 21. bis 27. August ruhten die Dreharbeiten komplett, innerhalb dieser Zeit wurden alle Drehpartner des  infizierten Darstellers aufgefordert sich einem Blut-Test zu unterziehen, damit eventuelle Übertragungen des Viruses schnell erkannt werden und eine weitere Ausbreitung der Infektion verhindert werden kann, die Ergebnisse dieser Tests sind bis dato allerdings nicht bekannt. Die Porno-Gegner in den USA nehmen dieses Unglück mal wieder zum Anlass um gegen die ganze Industrie zu wettern, aus einigen Organisationen hört man Forderungen nach einem generellen Verbot von Pornos, andere Organistationen wollen „nur“ eine Kondom-Pflicht beim Dreh von pornografischen Filmen durchsetzen, wovon die Porno-Industrie natürlich alles andere als begeistert ist. Eine generelle Kondompflicht wird schon seit längerem in den Staaten gefordert, erst kürzlich haben die Bürger des Kreises Los Angeles gegen den Willen der Pornoindustrie eine solche Vorschrift mittels einer Petition durchgesetzt, dies hatte allerdings hauptsächlich zur Folge, dass die in diesem Kreis beheimateten Porno-Unternehmen in andere Gegenden umgesiedelt sind, so konnte das Verbot weitestgehend umgangen werden. Die Pornoindustrie ist laut eigener Aussage bemüht Ihre Vorschriften in punkto Sicherheit deutlich und dennoch nicht umsatzschädigend zu verschärfen, ansonsten könnte seitens des Staates ein generelles und dauerhaftes Drehverbot durchgesetzt werden.

Kondome schützen zuverlässig vor Geschlechtskrankheiten

schützt eure gesundheit, benutzt kondomeGanz egal ob man nun auf Pornos mit oder ohne Kondom steht, möchte ich hier die Benutzung von Kondomen noch mal wärmsten empfehlen, denn nicht nur Männer und Frauen welche als Pornodarsteller arbeiten laufen Gefahr sich mit dem HI-Virus zu infizieren. Auch Personen, welche regelmäßig wechselnde Geschlechtspartner haben, setzen sich einer erhöhten Gefahr aus, so betrifft dies natürlich auch viele Leser dieses Blogs, welche im Internet nach schnellen Sex Dates suchen und somit auch regelmäßig mit wechselnden Partnern Sex haben. Tut mir bitte einen Gefallen und nehmt den Schutz beim Sex ernst, ohne Kondom sollte man heutzutage nicht mit ständig wechselnden Sexpartnern verkehren, zu groß ist die Gefahr einer Ansteckung mit einer mehr als unangenehmen Krankheit, welche nicht unbedingt immer Aids heißen muss. Auch Tripper, Syphilis und co. warten nur darauf sich zu verbreiten, aus diesem Grund sollte man wirklich stets ein Kondom beim Sex benutzen!

Wie haltet Ihr es denn beim Sex mit einem fremden Partner? Immer mit Lümmeltüte oder geht es auch schon mal ohne Schutz rund? Bitte keine falsche Scham, alle Kommentare werden natürlich vertraulich behandelt, Eure Kontaktdaten werden nicht veröffentlicht!

Kommentar verfassen