affaire.com im test

Affaire.com im Test

Die Plattform affaire.com gehört zu den dienstältesten Ihrer Art im Deutschen Netz, schon vor beinahe 10 Jahren wurde das Portal ins Leben gerufen und seitdem stetig weiterentwickelt. Im Laufe der Zeit hat sich eine extrem große Community mit mehr als 1.000.000 Mitgliedern entwickelt und auch Heute noch melden sich täglich mehrere Hundert neue Mitglieder an. Ob sich eine Registrierung auf diesem Portal jedoch wirklich lohnt, kann nicht alleine anhand der Mitgliederanzahl festgemacht werden, aus diesem Grund haben wir der Plattform kürzlich einen ausführlichen Testbesuch abgestattet, über welchen wir Euch in den folgenden Zeilen berichten möchten.

Altbackendes Design schreit nach Auffrischung

die altbackende startseite von affaire.comBesucht man die Plattform affaire.com zum ersten mal, so wird man anhand des Designs wahrscheinlich schon erahnen können, das diese Plattform bereits eine halbe Ewigkeit online sein muss, denn wirklich modern oder gar ansehnlich ist dieses nicht gerade. Dafür wird man auf der Startseite aber auch nicht mit zu vielen Informationen geflutet, zumindest in punkto Übersicht lässt dieses also nicht zu Wünschen übrig. Man erhält ledigich einige Informationen über die zu erwartenden Features, auch die neuesten Mitglieder der Plattform werden auf der Startseite angezeigt, praktischerweise werden diese Anhand der IP des jeweiligen Besuchers auch noch passend zum eigenen Wohnort angezeigt. Ansonsten kann man sich noch einige Erfolgsberichte durchlesen, welche sich allerdings allesamt so lesen, als hätte der Betreiber der Plattform diese selbst geschrieben. Um rein zu kommen muss man sich auch hier kostenlos registrieren, was innerhalb von weniger als 2 Minuten passiert sein sollte, denn das Registrierungsformular verlangt nicht nach vielen Daten und die anschließende Willkomens-Mail mit dem Aktivierungslink kommt auch unverzüglich ins Postfach geflattert.

Funktionsvielfalt & Premium Angebote

das user dashboard ist auch nicht viel schönerDer Innenbereich der Plattform sieht leider auch nicht viel besser aus als die Startseite, zusätzlich ist dieser aber auch noch recht unübersichtlich geraten, auf einen vergleichsweise geringen Platz hat der Betreiber versucht so viele Widgets und Funktionen wie möglich unterzubringen, was der Übersichtlichkeit nicht gerade dient. Was einem die interne Startseite an Unübersichtlichkeit entgegenbringt, macht sich allerdings positiv am Informationsgehalt bemerkbar, dieser ist nämlich dementsprechend hoch, man erhält auf seinem persönlichen Dashboard eigentlich alle wichtigen Informationen in punkto Aktivität der anderen Mitglieder in Bezug auf sein Profil, nur zurechtfinden muss man sich eben erst mal. Den Link zu den Profileinstellungen findet man in der Head-Navigation unter dem Punkt „Mein Account“, wo man wirklich viele Möglichkeiten hat sein Profil möglichst interessant für das andere Geschlecht zu gestalten, was wir nun auch tun. Man kann unter anderem mehrere Profilbilder hochladen, einen Profiltext verfassen, einige vorgegebene Fragen beantworten sowie jede Menge weitere Einstellungen vornehmen. Nachdem wir dies nun hinter uns gebracht hätten, warten wir noch auf Freischaltung des Profils seitens des Supports, währenddessen schauen wir uns schon mal die weiteren Features von affaire.com an.

Was einem an Funktionen geboten wird ist wirklich ziemlich einmalig, zumindest haben wir bisher noch keine weitere Dating Plattform kennenlernen dürfen, welche an diese Funktionsvielfalt auch nur annähernd rankommt. So kann man nicht nur auf die klassische Möglichkeit zurückgreifen und die anderen Mitglieder der Community per internem Mailsystem kontaktieren, sondern kann diese auch anrufen oder eine SMS verschicken, vorausgesetzt das jeweilige Mitglied hat seine Telefonnummer hinterlegt. Auch eine Suchfunktion gibt es, welche mit 5 verschiedenen Such-Tools ausgestattet wurde, suchen wird hier wirklich zum absoluten Kinderspiel. Dann gibt es noch die Möglichkeit andere Mitglieder virtuell zu küssen oder diese zu seiner Favoritenliste hinzuzufügen, auch Freundschaftsanfragen kann man stellen. Weiterhin gibt es noch interne Communities und Foren, einen Livechat, eine Newsletter-Funktion mittels welcher man bis zu 60 Mitglieder gleichzeitig anschreiben kann sowie ein Matchmaking-Tool, welches einem genau sagt, welche anderen Mitglieder am besten zu einem passen.

Alt und  dennoch erfolgreich?

der posteingang war nach einigen startschwierigkeiten doch noch gut gefülltUm alle Funktionen zu nutzen, ist auch auf affaire.com eine kostenpflichtige Mitgliedschaft nötig, von welcher es zwei Varianten gibt. Mit der Silber-Mitgliedschaft kann man bereits alle Funktionen nutzen, auch das uneingeschränkte Kontaktieren von anderen Mitgliedern ist selbstverständlich inbegriffen. Das Gold-Paket enthält für nur 10,00€ mehr einige wirklich interessante Vorzüge, so wird man als Gold-Mitglied zum Beispiel in den wöchentlichen Newsletter aufgenommen, man erscheint in den Suchergebnissen ganz oben und erhält auch noch eine Kontaktgarantie, mittels welcher man seine kompletten Mitgliedschaftsgebühren zurückerstattet bekommt, sollte man während des Angebotszeitraumes keine Sexdates verabreden können. Die Silbermitgliedschaft schlägt bei einer Laufzeit von 29,90€ zu Buche, für das entsprechende Gold-Paket werden 39,90€ fällig. Wer sich für einen längeren Zeitraum binden möchte, erhält weitaus günstigere Preise, so kostet die Silber-Mitgliedschaft bei einer Laufzeit von 180 Tagen umgerechnet zum Beispiel nur noch 15,00€ im Monat. Bezahlen kann man seine Mitgiedschaft wahlweise mittels Sofortüberweisung, Bankeinzug sowie Kreditkarte, als Verwendungszweck wird ein neutraler Text verwendet, Außenstehende können anhand eines Kontoausziges zum Beispiel nicht erkennen, dass es sich um Mitgliedsbeiträge für eine Sexdating Community handelt.

Wir haben uns eine Gold-Mitgliedschaft gegönnt und wollen nun endlich zum Angriff übergehen, denn unser Profil wurde zwischenzeitlich auch schon freigeschaltet, worüber wir mittels einer internen Nachricht informiert wurden. Auch haben wir bereits einige Nachrichten und virtuelle Küsse erhalten, welche wir natürlich beantworten. Zusätzlich nehmen wir selbst auch noch Kontakt zu einigen Frauen aus unserer Nachbarschaft auf, schließlich wollen wir am liebsten so schnell wie Möglich ein Sexdate klarmachen. Insgesamt haben wir an einem Tag 100 Nachrichten geschrieben bzw. beantwortet, die Resonanz auf diese viel leider etwas mau aus, lediglich 12 Frauen haben uns geantwortet und mit 2 dieser Frauen konnten wir tatsächlich ein Date verabreden. Aufgrund der hohen Anzahl von mehr als 1.000.000 Mitgliedern hätten wir uns schon ein wenig mehr Resonanz erwartet, wahrscheinlich sind viele der alten Mitglieder inzwischen aber einfach nur Karteileichen, welche unserer Meinung nach auch gerne mal bereinigt werden dürften.

Fazit

Unsere erste Wahl ist affaire.com definitiv nicht, dafür gibt es einfach zu viele inaktive Profile, auch die Resonanz auf unsere Kontaktversuche war nicht so der Knüller. Dafür geizt die Platform aber nicht mit Features und wer fleißig Nachrichten schreibt kommt sicherlich auch zum Erfolg, nur geht es leider nicht ganz so schnell wie erhofft.

Kommentar verfassen