sexkontakt.com testbesuch

Testbesuch bei Sexkontakt.com

Nachdem wir Euch vor kurzem bereits den Branchenprimus affaire.com vorgestellt haben, ist Heute ein weiteres Portal an der Reihe welches schon seit einer halben Ewigkeit dafür sorgt, dass sich Mann und Frau unkompliziert und schnell im Bett näher kommen, so lautet zumindest der eigens ins Leben gerufene Auftrag der Plattform. Die Rede ist von sexkontakt.com, einer Plattform welche laut eigener Aussage den Titel „Deutschlands größer Sextreff“ für sich beanspucht. Ob hinter diesem vollmundigen Versprechen aber auch wirklich etwas Wahres steckt, haben wir bei unserem ausführlichen Testbesuch herausgefunden.

Ein Fest für Nostalgiker

die startseite von sexkontakt.com dürfte nostalgiker sehr erfreuenIrgendwie scheint es innerhalb der Branche in Mode gekommen zu sein, eine langjährig am Markt erfolgreiche Plattform in punkto Design komplett zu vernachlässigen, denn auch sexkontakt.com macht auf den ersten Blick rein optisch nicht wirklich viel her. Zwar hat man sich kurzfristig dazu entschlossen wenigstens dem Aussenbereich ein neues Gesicht zu verpassen, doch wurde dieses ledigich in Form einer Landing-Page umgesetzt, die ursprüngliche Startseite sieht immer noch aus wie aus dem Jahre 2000. Immerhin hat man in den vergangenen Monaten aber die Möglichkeit geschaffen, sich auf der Plattform mittels Facebook-Login anzumelden, was innerhalb von wenigen Sekunden geschehen ist. Wer die klassische Art der Anmeldung favorisiert braucht nur unwesentlich länger, etwa 2 Minuten, dann hat man den Registrierungsprozess komplett durchlaufen.

Wenig Features – Viele Zahlungsmöglichkeiten

der interne bereich hat auch schon bessere tage gesehenIm Anschluss an die Registrierung landet man im internen Mitgliederbereich, welcher auf den ersten Blick ziemlich spartanisch ausfällt, auf den zweiten Blick übrigens auch. Man erhält lediglich einige Widgets präsentiert, welche einem zum Beispiel die letzten Neuanmeldungen oder die Mitglieder anzeigt, welche derzeit online sind. Ansonsten gelangt man über das eigene Dashboard zu allen Funktionen der Plattform, welche wir im nachfolgenden Absatz noch detaillierter unter die Lupe nehmen werden. Bevor wir dies tun, wollen wir uns aber erst mal um unser Profil kümmern und ein Bild hochladen sowie einen Profiltext verfassen, auch einige Angaben zu seiner Person, wie zum Beispiel Körpergröße und Vorlieben, kann man hier machen, das wars dann aber auch schon. Wie auf fast allen Sexdating Communities wird das Profil auch auf sexkontakt.com vorerst vom Support der Plattform überprüft, erst im Anschluss an diese Überprüfung wird es nach Freischaltung den anderen Mitgliedern der Plattform sichtbar. Da dies in der Regel stets einige Stunden Zeit in Anspruch nimmt, haben wir nun genug Zeit uns mit den Funktionen der Plattform auseinanderzusetzen.

Auch in Bezug auf die Features scheint sich in den vergangenen Jahren ziemlich wenig getan zu haben, denn wirklich viel bekommt man diesbezüglich wirklich nicht geboten. Es stehen einem die klassischen Funktionen zur Verfügung, welche man eigentlich auf jeder halbwegs zu empfehlenden Online Dating Plattform finden sollte. Man kann die anderen Mitglieder der Plattform per interner Mailfunktion kontaktieren (Standart-Mitglider können 5 Nachrichten kostenlos verschicken), auf eine mehr oder minder umfangreiche Suchfunktion zurückgreifen sowie interessante Mitglieder auf seiner eigenen favoritenliste ablegen, damit man diese nicht aus den Augen verliert. Weiterhin hat man noch drei Möglichkeit…nichts zu tun! Ja, Ihr habt richtig gelesen, in punkto Features gibt es wirklich nicht mehr zu bereichten, ebenso wie das Design der Seite scheinen auch die Funktionen an echte Nostalgiker ausgerichtet zu sein. Nun stellt sich uns und Euch wahrscheinlich auch berechtigterweise die Frage, ob es denn auf dieser Plattform trotz der wenigen Funktionen dennoch möglich ist das ein oder andere Sexdate zu verabreden, auch diese Frage haben wir natürlich für Euch geklärt.

Erfolgsaussichten die sich sehen lassen können

die chancen ein sexdate auf sexkontakt.com zu finden sind überdurchschnittlich hochSofern man sein kostenloses Kontingent von 5 Nachrichten ausgeschöpft hat, ist man auch auf sexkontakt.com auf eine kostenpflichtige Mitgliedschaft angewiesen um weiterhin andere Mitglieder zu kontaktieren. Wie auch schon bei den Features, gibt sich die Plattform ebenso bei der Premium-Mitgliedschaft recht spartanisch. Hat man bei vielen anderen Plattformen die Auswahl zwischen mehreren Paketen, muss man sich hier mit einer Mitgliedschaft zufriedenstellen, was ansich auch kein größeres Problem darstellt. Mit diesem Paket mann man während der gesamten Laufzeit alle anderen Mitglieder der Plattform in einem uneingeschränktem Umfang kontaktieren sowie die erweiterten Suchfunktionen nutzen, je nachdem für welche Laufzeit und Zahlungsmethode man sich entscheidet, zahlt man auf den Monat umgerechnet einen Betrag zwischen 39,90€ und 23,90€. Um seine Mitgliedschaft zu bezahlen, stehen einem eine breite Palette an verfügbare Zahlungsmethoden zur Verfügung, so kann man seine Mitgliedschaftsbeiträge zum Beispiel mittels Kreditkarte, Lastschrift, Click & Buy, SMS und Telefonrechnung bezahlen, hier könnte sich so mancher Betreiber der Konkurrenz wirklich mal eine Scheibe abschneiden! Auch die angebotenen Laufzeiten können sich in punkto Vielfältigkeit sehen lasse, hat man doch wahlweise die Möglichkeit eine Mitgliedschaft über 7 Tage oder gleich über 1, 3, 6 oder 12 Monate abzuschließen, auch hier gibt es nichts zu meckern.

Kurz bevor wir unsere Premium-Mitgliedschaft abgeschlossen haben wurde auch unser Profil freigeschaltet, wir können nun also endlich in die Vollen gehen und ganz aktiv auf die Suche nach einem Sexdate gehen. Bereits mit unserem kostenlosen Nachrichten-Kontingent haben wir einige weibliche Mitglieder der Plattform kontaktiert, diese Kontakte wollen wir nun ausbauen sowie noch einige weitere Frauen anschreiben, schließlich sollte dies die Erfolgschancen deutlich erhöhen. Unsere Erwartungen waren wegen der extrem spärlich vorhandenen Funktionen nicht sonderlich hoch, denn wir konnten uns irgendwie nicht so recht vorstellen, dass diese Plattform wirklich eine aktive Community hat, denn rein von den Funktionen gibt es sicherlich wesentlich bessere Alternativen. Doch nach dem Absenden der ersten Nachrichten wurden wir mehr als positiv überrascht, denn bereits innerhalb kürzester Zeit konnten wir eine rege Kommunikation mit einigen Frauen aufbauen, welche sich wirklich sehr gut entwickelte und auch bald etwas frivoler wurde, bis wir nach einigen Tagen schließlich unser erstes Sexdate auf sexkontakt.com klarmachen konnten. Die Community ist hier wirklich extrem aktiv und innerhalb unseres Angebotszeitraumes von einem Monat konnten wir noch 3 weitere Dates genießen, zu einer Frau pflegen wir noch Heute einen recht innigen Kontakt, in punkto Erfolgsaussichten kann es dieses Portal mit der modernen Konkurrenz also allemal aufnehmen!

Fazit

Auch wenn sexkontakt.com auf den ersten Blick nicht gerade sonderlich vielversprechend aussieht, kann es den neueren Portalen im Deutschen Netz in punkto Aktivitär der Community sowie den zu erwartenden Erfolgsaussichten allemal das Wasser reichen. Auf keiner bishr von uns getesteten Plattform konnten wir innerhalb so kurzer Zeit so viele Sex Dates wahrnehmen wie hier, weswegen wir Euch dieses Portal nur wärmsten empfehlen können!

Kommentar verfassen